Herzlich Willkommen im Katholisch Integrativen Kindergarten St. Georg

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Angebot interessieren und wünschen Ihnen viel Freude auf unserer Homepage 🙂

 

Hallo du schöne Sommerferienzeit

i

i

Wir haben dieses Kindergartenjahr mit einer bunten Wasserbombenschlacht beendet und nun ist die Zeit gekommen „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Aufgrund der Corona-Situation war es für alle eine ziemlich herausfordernde, unsichere und unbeständige Zeit. Hiermit möchten wir uns bei Ihnen für ihr Vertrauen, ihre Geduld, das Verständnis und die Unterstützung bedanken. Letztendlich stecken wir immer noch mitten in der Pandemie und wissen nicht, wie es nach den Sommerferien und der Urlaubszeit sein wird. Aber wenn wir alle die Vorgaben ernst nehmen und uns an die Abstandsregeln und die Hygienebestimmungen halten, werden wir das schon zusammen schaffen und gut durch die Herbst- und Wintermonate kommen.

i

Die Kindergartenferien sind von 03.08.-21.08.2020.

i

Wir sehen uns am Montag, den 24.08.2020 wieder und freuen uns schon auf den ersten Kindergartentag nach den dreiwöchigen Sommerferien.

i

Wir wünschen Ihnen von Herzen einen wunderschönen Sommerurlaub mit ihren Lieben, viel Sonnenschein, gute Laune und unvergessliche Momente.

i

Gottes Schutz und Segen soll Sie und ihre Familie begleiten und das Allerwichtigste ist Gesundheit, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

i

Ihr Kiga-Team

 

 

 

Ein Abschied ist auch immer ein Neuanfang

i

i

Am Mittwoch, den 29.07.2020 um 11.00 Uhr fand die Verabschiedung von unserer langjährigen Kollegin Roswitha Platz statt. Die Frau, die der Lieblingsmensch aller kleinen Wesen war. Seit 1996 arbeitete Roswitha Platz bei uns im Kath. Integrativen Kindergarten St. Georg in Eutingen. Sie war 24 Jahre lang Geschichtenerzählerin, Spielkameradin, Tränentrocknerin und oft auch Ersatz-Mama. Gleichzeitig reparierte sie kaputtes Spielzeug, schlichtete Konflikte und coachte nebenbei auch noch die Eltern. Kurz gesagt: Eine echte Superheldin! Nach ihrer Erstausbildung zur Köchin entschied sie sich dazu noch eine zweite Ausbildung zur Kinderpflegerin zu beginnen. Von 1996-1998 absolvierte sie ihr Vorpraktikum und von 1998-2000 machte sie ihr Anerkennungsjahr. Ab September 2000 war sie in der Regenbogengruppe tätig. Im Jahr 2011 wechselte sie von der Regenbogengruppe in die Blütengruppe. Hauptsächlich arbeitete sie mit Kindern von 3-6 Jahren. Seit Sept. 2015 arbeitete sie auch mit den ganz Kleinen von 1-3 Jahren und seit Mai 2020 ist sie in ihrem wohlverdienten Ruhestand. Aufgrund der Corona-Situation mussten wir die geplante Verabschiedung absagen und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Nun haben wir sie in einem kleineren Rahmen gefeiert. Aber trotz allem war es eine schöne und unvergessliche Verabschiedung mit einer anschaulichen Power Point Präsentation, die die Erzieherinnen erstellt haben. Alle Kinder und Erzieherinnen konnten leider nicht mit dabei sein, aber alle haben sich mit ihrem schönen Gesang beteiligt, der bereits vorab aufgenommen wurde. Sogar das Abschiedslied von Roswitha haben die Erzieherinnen selbst gedichtet und ihr Lieblingslied „Dios de salve Maria“ wurde von ihren Kolleginnen gesungen. Aber wie sagt man so schön, ein Abschied ist auch immer ein Neuanfang. Wir würden uns sehr freuen, wenn sie ab und an bei Krankheitsfällen in den Kindi düst, um im Kindergarten auszuhelfen und die Vertretung zu übernehmen. Auch das war eine kleine Passage in unserem selbst gedichteten Abschiedslied. Die Kirchengemeinde St. Stephanus vertreten durch Cäcilia Arnoldt und Martina Eisenbrückner, sowie Yvonne Zimmermann von unserem Träger Zweckverband Kath. Kindertagesstätten in den Dekanaten Calw und Freudenstadt waren auch dabei, um ihr persönlich Danke und Auf Wiedersehen zu sagen. Damaris Rakoczy und Petra Teufel vom Elternbeirat haben Roswitha besucht und sich im Namen von allen Eltern ganz herzlich bedankt und verabschiedet. Wir haben zwar am Mittwoch Auf Wiedersehen gesagt, aber wir werden uns bestimmt bald wieder sehen, entweder im Ort oder sogar im Kindergarten. Das Abschlusslied an diesem Vormittag war „Einfach spitze, dass Du da warst“ – bis bald!

i

Ihr Kiga-Team

 

 

Guck mal diese Biene da, summ summ – Besuch vom Imker

i

i

Am Dienstag, den 28.07.2020 war es nun soweit. Die Kinder freuten sich schon sehr über den Besuch von Herr Müller. Roland Müller ist Imker und zeigte erst den Sonnenkindern und danach den Blütenkindern einen kleinen Teil von seinem Bienenvolk.

i

i

Die Kinder hatten so einige Fragen „Rund um die Biene“, die Herr Müller alle fleißig beantwortete. Aber das Highlight an diesem Tag war, dass alle Kinder die Möglichkeit hatten, selbst Honig zu schleudern.

i

i

Am nächsten Tag haben alle Kindergartenkinder ein kleines Glas Waldhonig mit nach Hause bekommen. Mhhh lecker, Honig kann man aufs Brot schmieren oder in den Tee geben, aber auch zum Backen und Kochen verwenden. Was für ein tolles Ereignis, dass wir nicht so schnell wieder vergessen werden.

i

Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!

Ihr Kiga-Team

 

Nach der Sonne greifen, den Bogen spannen und aufblühen!

 

i

Am Donnerstag, den 11.06.2020 war um 8.00 Uhr der Fronleichnamsgottesdienst in der Kath. Kirche St. Stephanus in Eutingen. Normalerweise findet an diesem Feiertag eine Prozession statt, bei dieser die Kindergartenkinder Blumen streuen und die Eutinger Fahnen tragen. Dieses Jahr war dies aufgrund von Covid 19 leider nicht möglich. Aber die Kindergartenkinder haben zusammen mit ihren Erzieherinnen das Kindergartenlogo mit verschiedenen Naturmaterialien gestaltet, so dass daraus ein Blumenteppich entstanden ist.

i

i

Uns als Kindergartenteam war dies sehr wichtig, uns somit daran zu beteiligen.

i

Wir wünschen Ihnen vor allem in dieser doch schweren und auch herausfordernden Zeit, alles Gute, vor allem Gesundheit, Gottes Schutz und Segen!

i

Das wünscht Ihnen von Herzen,

Ihr Kiga-Team

 

Leben in Liebe aus der Kraft des Geistes

i

Pfingsten ist ein christliches Fest, an dem die Gläubigen die Sendung des Geistes Gottes zu den Jüngern Jesu und seine bleibende Gegenwart in der Kirche feiern.

Der Heilige Geist erschien den Aposteln als Feuerzungen. So konnten sie den Heiligen Geist spüren. Die Jünger sollten dies verkünden und allen Menschen von Gott erzählen. Alle sollen sich taufen lassen und an Gott und seine Liebe glauben.

i

Der Brief des Apostels Paulus an die Gemeinden in Galatien (Galaterbrief)

Bibelstelle GAL 5,22

Der Geist Gottes dagegen lässt als Frucht eine Fülle von Gutem wachsen, nämlich: Liebe, Freude und Frieden, Geduld, Freundlichkeit und Güte, Treue, …

i

Als Marienblume oder auch Rose ohne Dornen gilt die Pfingstrose als Zeichen für Heil, Geborgenheit und spendet mütterliche Liebe.

i

Wir hoffen, Sie hatten ein schönes und friedvolles Pfingstwochenende mit ihrer Familie.

i

Herzliche Grüße

Ihr Kiga-Team

 

 

Manche Traditionen müssen derzeit neu interpretiert werden –

Über Aufgaben in Verbindung bleiben 

 

Dieser tolle Zeitungsbericht wurde am Samstag, den 23. Mai 2020

im Schwarzwälder Bote veröffentlicht.

 

Auch dieser Bericht in der Neckar-Chronik von Samstag, den 16. Mai 2020

hat uns sehr gefreut 🙂

i

Vielen lieben Dank an Alexandra Feinler und beide Redaktionen!

 

Herzliche Grüße

Ihr Kiga-Team

 

An unsere Mamis haben wir bereits gedacht, aber auch die Papas haben wir nicht vergessen 😉

Aufgrund der momentanen Situation haben uns die Kinder und ihre Mamas dabei geholfen und es Zuhause  zusammen gebaut.

i

Vielen herzlichen Dank dafür 🙂

 

i

Lieber Papa, hör mir zu:

keiner ist so cool, wie du!

Danke, dass wir Späße machen,

dass wir toben, dass wir lachen.

Dass wir uns so gut verstehen,

Papa, das ist wirklich schön!

Doch das Allerbeste ist …

dass grad DU mein Papa bist!

i

Alles Liebe zum Vatertag 🙂

i

Wir hoffen, alle Papas auf dieser Welt hatten einen schönen und unvergesslichen Vatertag zusammen mit ihren Lieben!

i

Handwerkliche Grüße

Ihr Kiga-Team

 

Das ist wirklich kein Zufall,

dass das Wort „MOM“ in Spiegelschrift als „WOW“ zu sehen ist…

 

Am Sonntag, den 10.05.2020 war Muttertag. Auch wir Erzieherinnen haben uns etwas Schönes für unsere Kindergartenmütter einfallen lassen. Dieses Jahr war die Vorbereitung etwas anders wie gewohnt. Da waren die Kinder mit ihren Papas gefragt!

In der aktuellen Corona-Situation ist es uns ein wichtiges Anliegen und eine Herzensangelegenheit an alle Mütter zu denken und DANKE zu sagen. Der Alltag hat sich für die Mütter verändert, denn sie haben zusätzlich noch viele andere Aufgaben zu erfüllen, wie die Betreuung und Beschulung von ihren Kindern. Sie haben unseren vollsten RESPEKT und viel WERTSCHÄTZUNG verdient.

i

Wir hoffen, alle Mamas auf dieser Welt

hatten einen schönen und unvergesslichen Muttertag!

i

Herzliche Grüße

Ihr Kiga-Team

 

Liebe Mutter Gottes, jetzt ist Mai

Am Montag, den 04.05.2020 hätte eigentlich unser alljährlicher Maieinzug im Kindergarten stattgefunden. Das konnte aufgrund der aktuellen Corona-Situation leider nicht so durchgeführt werden, wie wir es gewohnt sind. Aber wir haben die Eltern mit Ihren Kindern dazu eingeladen trotzdem Blumen zu pflücken und einen Strauß zu binden.

 

Wir haben ein schönes Bild von unserer Mariengrotte an den Gartenzaun gehängt, auf dem unsere Mutter Maria zu sehen ist. Die Vasen wurden von uns mit Wasser befüllt und für Sie und ihre Kinder bereit gestellt, so dass die Eltern und ihre Kinder die Möglichkeit haben, die gepflückten Blumen / Sträuße in die Vasen zu stecken.

Wir haben uns so sehr über die vielen schönen Blumen und Sträuße gefreut, die uns auf diesem Weg erreicht haben.

Vieles wird oder kann dieses Kindergartenjahr leider nicht so umgesetzt werden, wie wir es kennen und lieben. Aber diese Möglichkeit hat sich trotz allem angeboten und es ist für Sie und Ihre Kinder wenigstens ein Stück weit, wenn auch nur ein kleiner Schritt in den Kindergartenalltag zurück.

 

Vielen herzlichen Dank, vergelt’s Gott!

 

Liebe Grüße

Ihr Kiga-Team